NEUIGKEITEN

16.7.2020 • 18:00 Uhr
REGENBOGENHAUS FÜR STUTTGART?
Überlegungen zur Projektstudie. Die Idee eines Regenbogenhauses ist nicht neu. Mittlerweile ist jedoch in  Zusammenarbeit mit vielen Community- Organisationen eine gemeinsame Vision entstanden. Mit dem letzten Doppelhaushalt wurden finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt, um durch eine Projektstudie herauszufinden, ob und in welcher Form ein Regenbogenhaus für Stuttgart sinnvoll ist.

Im Gespräch mit Katharina Binder (LSVD Baden-Württemberg e.V.) Karimael Buledi (ihs e.V.), Tanja Gemeinhardt (dgti e.V.), Vava Vilde, Philine Pastenaci (ihs e.V.), Joachim Stein (Weissenburg e.V.) und Günter Oelberger (Gay & Grey) soll es um Ideen und Wünsche der Regenbogen- Community gehen.

Moderation: Beatrice Olgun-Lichtenberg (Abteilung Chancengleichheit, Stadt Stuttgart).

Veranstalter*in: Stadt Stuttgart + Weissenburg e.V. • stuttgart.de/lsbttiq + zentrum-weissenburg.de

Eine Veranstaltung im Rahmen der CSD Kulturtage 2020 im CSD-Studio im Gerber, Sophienstraße 21, 70178 Stuttgart, OG

20.7.2020  20:30

STADTPLANUNG DER ZUKUNFT

Im Jahr 2050 werden wohl zwei Drittel der Menschen in Metropolen leben sagt die Forschung. Das sind große Herausforderungen für die Stadtplanungen und eine menschengerechte Stadt. Am Beispiel Stuttgarts und der Region sprechen wir darüber, wie aus heutiger Sicht die Entwicklung aussehen müsste – unter besonderer Berücksichtigung von Vielfaltsaspekten und Beteiligungsmöglichkeiten in einer sich stark verändernden Gesellschaft.
Es diskutieren Andreas Hofer (Geschäftsführer Internationale Bauausstellung 2027), Irene Armbruster (Geschäftsführerin Bürgerstiftung Stuttgart), Joachim Stein (Vertreter des Projekts Regenbogenhaus Stuttgart) und Gari Pavkovic (Integrationsbeauftragter der Stadt Stuttgart). Die Moderation lag bei Hilmar Pfister (IG CSD e.V.).

Eine Veranstaltung im Rahmen der CSD Kulturtage 2020 im CSD-Studio im Gerber, Sophienstraße 21, 70178 Stuttgart, OG